Inspiration für den Alltag - Gleichmut!



Gleichmut - Oben wie unten!


Dieses Bild hat zwei Seiten "so oben wie unten". Heute möchte ich euch ganz kurz erzählen warum es mich so bewegt und zur Zeit selber sehr inspiriert. Die Symbole, die ich bewusst oder unbewusst (wer weiß das schon) hineingemalt habe und jetzt nach und nach für mich sichtbar werden.


Wie Ihr vielleicht wisst, gibt es seit Anfang des Jahres Montags Farbreisen online, an denen ich sehr viel Freude habe. Ich bekomme unwahrscheinlich schönes Feedback und der Entwicklungsprozess ist wunderschön, zuzusehen wie von Woche zu Woche neues Potential sichtbar wird.


Dieses Bild trägt dazu bei.

Ihr seht ein Gesicht, das die Augen geschlossen und den Mund durch ein orange gelbes Kreuz verschlossen hat. Wird das Bild gedreht, erkennt man einen Baum.


Es sind die fünf Sinne, die uns von unserer wahren Essenz trennen. Das Weltliche, das alltägliche Leben, in dem wir so beschäftigt sind mit dem Sehen, Hören, Fühlen, Riechen, Schmecken. Der Mund verschlossen durch ein Kreuz.


Das Kreuz ist das Symbol von Einheit. Das unvorstellbare wird hier sichtbar. Es ist das Ziel des menschlichen Wegs, es geht um das Verstehen und Erkennen, was uns auf unserem weg widerfährt. Die Unendlichkeit, die Vereinigung von Raum und Zeit, Himmel und Erde, Yin und Yang, Männlich und Weiblich, Schwarz und Weiß, Gut und Böse usw.. Es ist die Vereinigung und die Erlösung von allem. Oben wie unten. Es geht darum zuerkennen immer die Mitte in uns zu finden, auszubalancieren, im Gleichgewicht zu sein. In Achtsamkeit und Stille in sich zu forschen und aufzuhören sich von unseren Sinnen täuschen zu lasse. Sich selbst und die Situationen im Außen genau auf den Punkt bringen. Das ist die Meditation an sich. Aber auch der kreative Ausdruck.


Der Baum symbolisiert das Gute und das Böse und er ist ein Symbol für unsere Natürlichkeit. Die Erkenntnis der Täuschung, die wahre Klarheit zu behalten und dadurch immer in Gleichmut zu bleiben. Der Baum erinnert uns immer daran, wer und was wir sind. Unsere wahre Essenz zu leben, bedeutet unbeeindruckt zu bleiben und die Dinge von beiden Seiten zu betrachten.


An dieser Gabelung stehen wir alle zur Zeit. Es gibt eine Spaltung und wir können dieser Spaltung erlösen, in dem wir alles in uns anerkennen und akzeptieren, dass wir das Gute und das Böse sind. Alles ist in uns. Vielleicht gefällt Dir das nicht.


Wenn wir einen Baum betrachten, hat er sich jemals mit den Problemen identifiziert, die um ihn herum waren? Hat er sich beeinflussen lassen, jemals jemand anderes sein zu wollen? Nein! Er bleibt einfach ein Zeitzeuge! Er bleibt einfach ein Baum, von der gleichen Sorte. Wie wäre es, wenn du die Dinge in deinem Leben mal von dieser Perspektive betrachten könntest. Neutral wie ein Zeitzeuge, ohne dass du dein Leben/Dich beeinflussen lässt. Andere verurteilst, dich selbst verurteilst. Dafür brauchen wir Gleichmut.


Wir sind Statisten auf einer riesen großen Leinwand und wenn wir dem Leben und unserem Herzen folgen, bekommt jeder von uns seine Hauptrolle!


Dafür braucht es diese Eigenschaften:

*Erkenne die Spaltung in Dir, um sie im Kollektiven zu erlösen.

*Die alte Rolle abgelegen

*Öffne dein Herz

*Habe Vertrauen

*Lasse los

*Keine Kontrolle

*Kein übertriebener Ehrgeiz

*Transformiere deine Schatten

*Das Wichtigste: Hab Mut neue Schritte zu machen!


Deine Brigitte


Montags um 19.00 Uhr gibt es zur Zeit gemeinsame Meditationen. Für jeweils eine Stunde lang werden wir gemeinsam auf Reisen gehen in uns und den Pausenknopf drücken, um dich wieder zu fühlen und deine Potentiale zu erkennen. Die Farben werden uns immer begleiten. Es ist eine geführte Farbreise in Euch mit mir. Ich würde mich freuen, wenn du Lust bekommen hast den "Shift Knopf" zu drücken um das zu entfalten was in dir schlummert.

9 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Liebe