top of page

Der Oktober 2023! Gleich-Wertig! Was alles stattfindet!


GLEICH-WERTIG

In diesem Monat geht es um die alltäglichen Dinge, die wir tun müssen, die wir schnell erledigen wollen, die wir hinter uns bringen wollen, die uns zur Last fallen, die lästig sind, die aber einfach gemacht werden müssen. Dieser Monat ist der Liebe gewidmet, der Liebe bis ins kleinste Detail. Alles, was wir tun, mit Liebe zu tun. Selbst das Einräumen des Geschirrspülers, jedes Teil bewusst in die Hand nehmen. Alles mit gleichem Wert zu betrachten, egal was du tust. Wenn du dir einen Film ansiehst, egal ob romantisch oder actionreich, hast du dir dann schon mal überlegt, dass die Menschen in diesem Film auch etwas essen müssen, oder dass sie auf die Toilette gehen müssen, den Boden wischen oder den Müll rausbringen müssen? Ich schon! Genau das passiert im Film, man geht essen, man geht zur Arbeit, aber die Arbeit wird zur Nebensache. In den Filmen wird nie gezeigt, dass man dringend muss oder nicht kann, oder hast du schon mal gesehen, dass jemand in einem Actionfilm auf die Toilette geht? Wir versuchen, uns durch den Alltag zu kämpfen, Dinge zu erledigen, die uns lästig sind, damit wir frei haben. Wir hoffen und warten auf den nächsten Urlaub und versuchen, die Zeit dazwischen irgendwie so zu gestalten, dass es uns gut geht. Manchmal ist es sogar eine Befreiung etwas von unserer To-Do-Liste und unserem vollen Terminkalender zu streichen. Ein Glücksgefühl kommt für einen Moment hoch, kennst du das? Erledigt! Wir können diesen alltäglichen Dingen nicht entkommen. Vielleicht hast du jemanden engagiert, um all diese Dinge für dich zu erledigen, aber dann bist du wieder in der Falle, du musst eine Leistung erbringen, um dafür zu bezahlen. Ich finde es faszinierend, wie wir diese alltäglichen Bereiche unseres Lebens tabuisieren. Dass wir nicht darüber sprechen und versuchen, das Offensichtliche im Stillen zu verbergen. Es ist, als wären wir einem Film entsprungen. Wir reden über das, was uns täglich begegnet und beschäftigt, als wäre es etwas Schlechtes. Wir bleiben an der Oberfläche, als kämen wir aus einem "Jane-Austen-Film", in dem man nicht über Sex oder andere Dinge sprechen darf. Als wäre es etwas Peinliches zu putzen, sich zu waschen, auf die Toilette zu gehen usw. Dadurch üben wir uns unsere Schattenthemen/Schwächen immer tiefer zu vergraben und wir bleiben im Ungelösten und in der Oberflächlichkeit stecken. Wir versuchen, diese unangenehmen "to do do's" so schnell wie möglich hinter uns zu bringen, um frei zu sein, um uns dann wieder in den vielen Wahlmöglichkeiten zu verlieren. Schlimm wird es, wenn das Wetter schön ist, dann wird es auch ein Wettlauf mit der Zeit. Was soll ich zuerst machen, den Haushalt oder eines der vielen Freizeitangebote, die es gibt, oder investiere ich doch meine Energie in das, was sich unterm Strich wirklich lohnt? Meistens sind wir aber nicht bereit, das bisschen Zeit auch noch dafür zu opfern. Wir verschieben das, was uns wirklich von Herzen erfüllen würde, auf später. Unsere Schwächen können ja warten! Ist nicht so wichtig, es ist lästig, fast schon wie mit der Hausarbeit. Wir wollen immer das, was wir gerade nicht haben. Zum Beispiel, wenn du mit einer deiner alltäglichen Aufgaben beschäftigt bist, wie z.B. Rasen mähen, dann willst du vielleicht etwas anderes. Wenn du in deiner Freizeit bist, dann denkst du vielleicht daran, dass du noch zu Hause arbeiten musst, und wir verpassen den Moment, im Moment zu sein. Die größte Herausforderung ist der Alltag an sich. Dann wird die freie Zeit, die wir haben, mit Freizeitaktivitäten gefüllt, damit wir sie auch wirklich ausnutzen. „Ja nichts verschwenden“, jede freie Minute ist vielleicht verplant. Manchmal klappt es, wenn wir frei haben oder im Urlaub sind, dass wir das genießen können, aber manchmal wird es sogar zur größten Herausforderung, weil wir uns selbst unter Druck setzen, dass es toll sein muss. Wie im Film. Es ist ein Kampf, den wir mit der Zeit mit uns selbst führen, ein Druck, chillend durch dieses Leben zu gehen und nicht erkennen zu wollen, wie wunderbar es ist, einfach mal meditativ die Küche zu putzen und sich zu freuen, dass sie sauber ist. Wie schön es ist, einkaufen zu gehen und Menschen zu treffen. Seiner Arbeit nachzugehen und zu erkennen, wie bereichernd sie ist. Warum führen wir diesen täglichen Kampf? Ich sage es dir, weil es eine Wahrheit gibt, die keiner wirklich hören oder sehen will. Denn, wenn wir alle Aufgaben erledigt hätten, jede Freizeitaktivtät erlebt hätten, dann wäre nur noch eins übrig und zwar du mit dir selbst, und dann kommt die Wahrheit um die Ecke. Das, was du am meisten aufschiebst und nicht sehen willst. Die Gefühle, die du nicht betrachten willst, um auf der Stelle und sofort ohne irgendwo hingehen zu müssen, zuerkennen, wovor du die ganze Zeit freiwillig in einer Beschäftigungsschleife bleibst. Du bist die Lösung und zugleich die Erfüllung. Es wäre so einfach, doch glaubt man so selten daran, dass das Gute doch so nah liegt und zwar genau dort, wo du gerade sitzt. Es ist die Bereitschaft sich selbst zu begegnen und zwar dich dir selbst zu stellen, mit allen Gefühlen, die du in dir hast. Kannst du das Gute genauso wie das Schlechte in dir zulassen und es als gleichwertig anerkennen? Alles hat einen Wert. Dieser Text geht bei den einzelnen Terminen fließend weiter. Lies ihn, auch wenn du dich dazu entscheidest nicht zu kommen. Die Anmeldung ist telefonisch oder per Email bis vier Tage vor dem Kurs möglich. Bitte habt Verständnis, dass bei nicht Erscheinen oder kurzfristiger Absage der Kurs berechnet wird.


Von ganzem Herzen

Brigitte


Im Dienst einer höheren Sache: Du tust es für dich, aber auch für alle um dich herum. Wir bewegen uns, ohne uns verbiegen zu lassen, wir verändern die Welt, ohne uns beeindrucken zu lassen.


Meditation im Farb-Raum via Zoom

Ich öffne einen Raum für Ruhe und in sich ankommen. Zeit für sich zu finden, um den Alltag besser zu bewältigen und das Leben zu generieren, das du in deinem Herzen trägst.

Wann:*02.10.,*09.10.,*30.10.23

Zeit: 19.30 bis ca. 20.30 Uhr


Farbe & ihre Qualität - erkenne wo du der Freiheit nachjagst und sie so niemals erreichen wirst!

Wenn wir etwas von unserer Liste erledigt haben, eilen wir vielleicht schon zur nächsten Aufgabe, um das Gefühl der Freiheit zu erreichen, und dann fühlen wir uns wie der Esel, der der Karotte hinterherläuft, und merken nicht, dass wir uns ...

Wann: 04. Oktober 2023

Zeit: 18.30 - 20.30 Uhr


Kommunikation aus dem Herzen - wir sind alle gleichwertig!

Jeder Mensch ist eine Mischung aus Erbe und Umfeld. Jeder ist daher einzigartig und doch gleichwertig. Wir haben eines gemeinsam: Wir sind Menschen. Wir haben ein Gefühl für den...

Wann: 14. Oktober 2023

Zeit: 09.30 - 13.30 Uhr


Flow for friend´s "NEU!" Immer Donnerstags Im wöchentlichen Wechsel, mit mir und Astrid Rathgeber (Osteopathin). Wir bringen unseren Körper zum Fließen. Für Anfänger und Geübte. Durch Atmung und Bewegung, die Musik und die Farben werden uns begleiten. Atem . Yoga . Musik . Farbe

Wann: *05.10.,*12.10.,*26.10.23

Zeit: 19.30 - 21.00 Uhr


Kommunikation aus dem Herzen - Gleichwertig!

Vielleicht bist du immer wieder gescheitert, weil du alleine diese Täuschung und Selbsttäuschung nicht erkennen kannst, um sie zu beenden und um dich in deiner ganzen und wahren Pracht, Größe und Schönheit zu zeigen. Gemeinsam können wir es! Das ist es, was wir hier...

Wann: 28. Oktober 2023

Zeit: 09.30 - 13.30 Uhr


Farbe & ihre Qualität - Gleich-Wert

Kennst du das von dir, die Angst weniger wert zu sein als andere, die Wertlosigkeit. Wenn wir diesen Schmerz in uns tragen, dann sind wir in der Beschäftigungsschleife gefangen etwas tun zu müssen, um dadurch anderen zu beweisen, wie wertvoll wir doch sind. Denn, wenn wir...

Wann: 31. Oktober 2023

Zeit: 18.30 - 20.30 Uhr


Einzelsitzung

Eine private Sitzung in der du die Möglichkeit hast, dein eigenes Potential zu entdecken und dadurch auch besser entfalten kannst. Farbe ist alltäglich, schön und so präzise. Wir erkennen die Situationen, können anders handeln und Aussteigen aus der Spirale von Leiden und Schmerz.

19 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KO(S)MISCH

Comments


bottom of page