top of page

Der November 2023! Gleich-Gültig - Was alles stattfindet!




GLEICH-GÜLTIG

Gleichgültig. Wir knüpfen natürlich wie gewohnt an den letzten Monat Oktober an. Dort hatten wir den Gleichwert und die Liebe zu den kleinen Dingen. Es ist gut, wenn wir als Menschen alle den gleichen Wert haben, so wie wir es im letzten Monat gemeinsam betrachtet haben. Dann stehen wir mit beiden Beinen auf der Erde und erkennen unseren wahren Wert. Gleichgültig bedeutet, dass es mir ab einem gewissen Punkt egal ist, was andere über mich denken und ich mache mein Ding. Das ist gut! Aber es ist schlecht, wenn es uns egal ist, ob andere darunter leiden. Vor allem deine Mitmenschen und noch schlimmer trifft es die Kinder. Es gibt diesen Satz, der mir immer wieder durch den Kopf geht, ich weiß nicht genau, von wem er ist, aber er geht so: Die Gleichgültigkeit muss wie Efeu an dir hochwachsen. Aber wie gesagt, es gibt Menschen um dich herum, wir leben nun mal nicht allein. Selbst wenn man keine Kinder oder Partner hat, trifft es einen trotzdem, im Beruf oder im Freundeskreis. Dein ganzes Umfeld, auch die Menschen, die du gar nicht kennst beeinflusst du mit deinem Denken und Handeln und natürlich sie uns. Es geht darum, das richtige Maß zu finden, sich selbst treu zu bleiben, egal was andere über einen sagen oder denken, und trotzdem Mitgefühl für andere zu haben. Übernimm Verantwortung für dich selbst und vergiss nie, dass du die Verantwortung für dein Handeln und nur für dein Handeln übernimmst, dann wird es irgendwann auch für dich gelten, „gleichgültig“. Aber die Frage ist, traust du deinen Mitmenschen zu, dass sie auch Verantwortung übernehmen, oder hältst du sie in Abhängigkeit, indem du immer zu viel Verantwortung übernimmst und es sogar liebst, wenn du und sie leiden, und ja, ich weiß, das geht nicht mit deinem Verstand zusammen, niemand leidet freiwillig. Aber genau das tun wir hier. Wir betrachten die Wahrheit und erkennen wo und wie wir das tun um uns und andere von einer Täuschung/Sucht zu befreien. Es ist die Selbstsabotage! Hand aufs Herz. Es ist das Thema des Goldenen, in welchem Bereich bist du nicht bereit loszulassen und hängst fest. Wo überschreitest du eine Grenze und übernimmst etwas, was dich gar nichts angeht, um dich von dem eigentlichen Thema abzulenken, nämlich dich selbst zu spüren. Das passiert uns Erwachsenen ständig. Was passiert dann mit unseren Kindern? Denn manchmal verhalten sich Erwachsene wie Kinder und wir setzen die Kinder zu sehr unter Druck und erwarten, dass sie Dinge tun, zu denen wir selbst nicht bereit sind. Oder wir trauen es ihnen nicht zu und übernehmen zu viel und lassen sie nicht ihre eigenen Erfahrungen machen, was ihr gutes Recht ist. In diesem Monat geht es um die Kleinsten, „unsere Kinder“. Auch wenn du selbst keine Kinder hast, betrifft dich dieser Text. Es geht um die Befreiung des Kindes, ob es nun dein Kind ist, das du begleitest, oder dein inneres Kind. Es sind die verschiedenen Phasen der Kindheit, die wir betrachten und durch die Sprache der Farben durchleuchten, um zu erkennen und dann aus unserem Dämmerschlaf zu erwachen. Das bedeutet, in deine Kraft zu kommen, und das vermeiden wir so oft. Wir lassen uns ärgern, anstatt in der Liebe zu bleiben. Wir gehen in Zorn und Kampf statt in den Frieden und die Ruhe. Wir hüllen uns in einen Mantel, von: „es ist mir egal“... Wie der Satz mit dem Efeu oben. Wir kümmern uns gar nicht oder zu viel um die Belange der anderen. Es geht wie immer um die Mitte, die Harmonie und die Gleichgültigkeit. Du genauso wie ich. Gleichgültig. Die Großen wie die Kleinen. Der Mann genauso wie die Frau. Aber auch hier sind wir noch wie in einem alten Film gefangen in Traditionen und Vorurteilen. Wir sind noch gefangen in einer alten Geschichte von dem, was sich gehört und was sich nicht gehört. Wieso vermeiden wir so gerne und suchen jemanden, auf den wir es abwälzen oder weitervererben. Weil wir genau wissen, wenn ich alles ganz ehrlich und neutral betrachte, würde ich erkennen, welchen Anteil ich an allem habe. Wir suchen einen Schuldigen im Außen, aber alles, was wir in unserem Leben haben, haben wir selbst erschaffen. Vielleicht sind wir so erzogen worden, mit einem alten verstaubten Denken und glauben es gehört sich so, so hat man es schon immer gemacht, um eine gute Mutter/Frau oder ein guter Vater/Mann zu sein. Aber ich hoffe, ihr seid meiner Meinung: Ist es nicht an der Zeit zu erkennen, dass wir einfach etwas Neues erschaffen können? Wer willst du sein, was brauchst du, um glücklich zu sein? Wie willst du es machen oder haben? Fang an, nur du kannst es für dich machen und warte nicht bis jemand kommt und dir die Erlaubnis gibt und warte nicht bis die Kinder dieser Zeit es machen, weil du glaubst, du kannst es nicht, du bist zu alt oder was auch immer deine Ausrede ist, denn das wäre wieder der bequeme Weg. Dieser Text geht bei den einzelnen Terminen fließend weiter. Lies ihn, auch wenn du dich dazu entscheidest nicht zu kommen. Die Anmeldung ist telefonisch oder per Email bis vier Tage vor dem Kurs möglich. Bitte habt Verständnis, dass bei nicht Erscheinen oder kurzfristiger Absage der Kurs berechnet wird.


Von ganzem Herzen

Brigitte


Kommunikation aus dem Herzen - Veränderung zulassen Die verschiedenen Phasen der Kindheit.

Das Leben lädt dich ein, Veränderungen zuzulassen, denn das Leben ist Veränderung. Wir können es sogar bei den Kindern beobachten und sehen, wie sie sich verändern, wie sie wachsen, nicht wahr? Das Leben macht es ganz sanft, fast gleitend, aber...

Wann: 25. November 2023

Zeit: 09.30 - 13.30 Uhr


Meditation im Farb-Raum via Zoom

Ich öffne einen Raum für Ruhe und in sich ankommen. Zeit für sich zu finden, um den Alltag besser zu bewältigen und das Leben zu generieren, das du in deinem Herzen trägst.

Wann: 27.11.23

Zeit: 19.30 bis ca. 20.30 Uhr


Farbe & ihre Qualität - Veränderung zulassen, gleichgültig wie alt du bist.

Wir haben immer Ausreden parat und wissen es doch immer besser. Wir haben sogar die Eigenschaft, lieber zu leiden als Veränderungen zuzulassen. So sorgt das Leben dafür,...

Wann: 29. November 2023

Zeit: 19.00 - 21.00 Uhr




3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KO(S)MISCH

Comments


bottom of page